Algerien

Algerien

Studierende protestieren gegen Bouteflika

Zehntausende Studierende im ganzen Land schlossen sich den Protesten gegen eine erneute Kandidatur von Abdelaziz Bouteflika bei den Präsidentschaftswahlen im April an (siehe Rote Fahne News). In der Hauptstadt Algier kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, die Tränengas einsetzte. Unter der Losung „Nicht in meinem Namen“ protestierten die Studierenden auch dagegen, dass elf Studentenorganisationen die erneute Kandidatur von Bouteflika unterstützt hatten.