Wien

Wien

Verlag Neuer Weg auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz am 1./2. März

Zum Auftritt des Verlags Neuer Weg auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz 2019 schreibt der Verlag folgendes:

Zum ersten Mal wird der Verlag Neuer Weg auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz vom 1. bis zum 2. März in Wien vertreten sein. Wir werden dort unser Sortiment fortschrittlicher, antifaschistischer, internationalistischer und marxistisch-leninistischer Literatur vorstellen. Es gibt dort zahlreiche Neuerscheinungen wie „Der große Bergarbeiterstreik 1997“, sowie eine Dokumentation des internationalen Seminars „100 Jahre Oktoberrevolution-Dokumentation einer Strategiedebatte“. Letzteres fand vom 21. bis 29. Oktober 2017 mit 1050 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 44 Ländern und 60 Organisationen in Bottrop statt.

Grundlegende Analysen und packende Romane

Zahlreiche grundlegende Analysen, wie das Buch „Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?“ von Stefan Engel werden ebenfalls erhältlich sein. Großes Interesse bei den vergangenen Buchmessen in Wien bestand auch an dem Buch von Christian Jooß, „Selbstorganisation der Materie – Eine dialektische Entwicklungstheorie von Mikro- und Makrokosmos.“ Aber nicht nur tiefgründige Analysen auch Romane, wie „Die Moorsoldaten“, „Sturmvögel - Rote Matrosen 1918/19“, „Wie der Stahl gehärtet wurde“ sind in unserem Programm.

"Über die Herausbildung der neuimperialistischen Länder“ mit anschließender Diskussion

Ein Höhepunkt wird die Vorstellung der Broschüre „Über die Herausbildung der neuimperialistischen Länder“ von Stefan Engel mit anschließender Diskussion sein. Sie findet am Samstag, den 2. März, von 11 bis 12.30 Uhr, im Kursraum 8 in der VHS Hietzing, in der Hofwiesengasse 48 statt. Auf der Grundlage der Erkenntnisse von Lenin über den Kapitalismus in seinem höchsten Stadium analysiert Stefan Engel, dass es heute 14 neuimperialistische Staaten gibt. Dort leben 3,7 Milliarden Menschen. Über diese Analyse gibt es unter verschiedenen revolutionären Parteien eine fruchtbare aber durchaus kontroverse Auseinandersetzung. Vor allem darüber, was das für die Strategie und Taktik der internationalen sozialistischen Revolution bedeutet.

Hier geht es zur Website des Verlags Neuer Weg!