Imperialismus

Imperialismus

"Hände weg von Venezuela! … Das Volk muss über sein Schicksal selbst entscheiden!"

Die Internationale Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen (ICOR) hat folgende Resolution zur Lage in Venezula veröffentlicht (Auszüge):

Von ICOR
"Hände weg von Venezuela! … Das Volk muss über sein Schicksal selbst entscheiden!"
Venezuelas Hauptstadt Caracas (rf-foto)

Entsprechend dem Aufruf unserer ICOR-Organisation, der Plataforma Socialista „Golpe de Timon“, verurteilt die ICOR aufs Schärfste den aktuellen Staatsstreich, der sich in Venezuela entwickelt, verübt am 23. Januar durch die Selbstproklamation des Präsidenten der das oberste Gericht missachtenden Nationalversammlung, Juan Guaidó, als „Interims“-Präsident der Republik. Er versucht, die Macht an sich zu reißen, die das Volk in voller Ausübung seiner Souveränität in den demokratischen Wahlen vom 20. Mai 2018 dem legitimen wiedergewählten Präsidenten, Nicolás Maduro, gegeben hat.

 

Dieser erzwungene Versuch eines Regimewechsels wurde vom US-Imperialismus betrieben, der schamlos die Vorhut der politischen Führung der lakaienhaften Opposition übernommen hat, und von den rechtsgerichteten Marionetten-Regierungen in der Region unterstützt wurde.

 

Der Ursprung der aktuellen politischen Krise liegt in der heftigen Wirtschaftsblockade, unter der das venezolanische Volk leidet und die von den imperialen Zentren der USA und der EU ausgeübt wird. Mit einer Strategie der Erdrosselung streben sie danach, die Wege zu schließen, auf denen der Staat Lebensmittel, Medikamente, Ausrüstungen, Ersatzteile usw. erhält. Dabei machen sie sich den abhängigen und auf Mono-Exporten basierenden Charakter der Wirtschaft zunutze, um eine nationale wirtschaftliche und soziale Krise zu fördern und so der Bolivarischen Revolution die Unterstützung durch das Volk zu entziehen.

 

Dieselbe Politik verfolgt die NATO. Venezuela ist dadurch in eine äußerst gefährliche und kritische Situation gebracht. Die kriminellen völkerrechtswidrigen Handlungen Großbritanniens, Deutschlands, Frankreichs und anderer EU-Mitglieder sind Teil einer umfassenderen Strategie zur Plünderung der  Ölreserven Venezuelas und zur Beschneidung des wachsenden Einflusses Chinas und Russlands in ganz Lateinamerika. So verschärfen sich auf dem Rücken des venezolanischen Volkes massiv die zwischenimperialistischen Widersprüche mit der Gefahr einer kriegerischen Konfrontation.

 

Dennoch ist die Krise, die Venezuela durchmacht, nicht nur auf externe Bedrohungen und Aktionen zurückzuführen. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass auch Fehler in der Führung der Regierung gemacht wurden; die Zugeständnisse, die Teilen der Bourgeoisie gemacht wurden; es manifestierten sich Laster wie Korruption, Bürokratismus und Ineffizienz, die auch die Lebensbedingungen des venezolanischen Volkes beeinträchtigt haben...
 

Hier kann die komplette Resolution gelesen werden!