Iran

Iran

Lehrerinnen streiken drei Tage

Im Iran traten am 3. März Lehrerinnen und Lehrer in einen dreitägigen Streik. Betroffen waren rund 1.000 Schulen in 100 Städten. Mit Sit-ins in den Büros der Schuldirektoren protestieren die Lehrer gegen Niedriglöhne und fordern die Freilassung von festgenommen Kollegen. Ihr Einkommen liegt unterhalb der nationalen Armutsgrenze. Bereits im Oktober und November 2018 hatten die Lehrer gestreikt.