Rojava

Rojava

Ein Jahr völkerrechtswidrige Besatzung von Efrîn

Am 18. März 2018 besetzte das NATO-Mitglied Türkei im Bündnis mit islamistisch-faschistischen Milizen die kurdisch-syrische Stadt Efrîn. Die tapferen Verteidigerinnen und Verteidiger der YPG/YPJ stellten ihren Kampf auf eine Guerilla-Taktik um. Zum Jahrestag der völkerrechtswidrigen und von allen NATO-Imperialisten und dem russischen Imperialismus tolerierten Besatzung wandte sich die Partei der Demokratische Union (PYD) an die Unterdrückten: "Als PYD geben wir der Bevölkerung von Efrîn unser Wort, dass wir den Weg der für die Freiheit Gefallenen weitergehen werden. Wir rufen unser Volk und insbesondere die im Ausland lebenden Menschen dazu auf, alles für die Befreiung von Efrîn und gegen die Besatzer und ihre Unterstützer zu tun." (Die ganze Erklärung bei ANF lesen)