Chemnitz

Chemnitz

Teilerfolg gegen AfD

Aus Chemnitz wird über einen wichtigen antifaschistischen Erfolg berichtet:

Korrespondenz
Teilerfolg gegen AfD
Keine Kundgebung von Ultrareaktionären, Rassisten und Wegebereitern des Faschismus in Deutschland am Kampftag der Arbeiterklasse in der Stadt von Karl Marx. (foto: Zairon (CC 0))

Provokativ hatte die faschistoide AfD den traditionellen Kundgebungsort des DGB, den zentralen Platz am Neumarkt, zum 1. Mai für sich angemeldet (siehe Rote Fahne News!). Dagegen gab es heftigen Protest aus der Friedensbewegung und von antifaschistischen Einzelpersonen.

 

Der Protest hatte einen Teilerfolg. Der DGB soll nun den Neumarkt als Kundgebungsort erhalten. Allerdings: die AfD wurde nur 100 Meter entfernt, um die Ecke auf dem Platz vor dem Alten Rathaus zugelassen. Eine ungestörte Mai-Kundgebung ist das leider noch nicht. Trotzdem, der Protest hat wichtiges erreicht.