Hamburg-Finkenwerder

Hamburg-Finkenwerder

Erfolgreicher Einsatz der neuen Aufbaugruppe

Als neue Aufbaugruppe Hamburg-Finkenwerder haben wir unseren ersten Hauseinsatz am Montag als Aufbautag vorbereitet und erfolgreich durchgeführt. Wir haben den Einsatz mit einem Workshop gründlich vorbereitet - wie Stefan Engel es auf dem Sommercamp mit den Rebellen durchgeführt hatte.

Korrespondenz

Als wir dann am Montag, dem 18. März, nachmittags zum Hauseinsatz losgingen, waren wir sehr überrascht und vor allem erfreut. Wir sprachen die Menschen an der Wohnungstür mit „Wir kommen von der MLPD und meinen, wir haben ungewöhnliche Zeiten, die mutige Entscheidungen erfordern, wollen Sie nicht in der MLPD mitmachen?“ an. Sicher, einzelne Leute machten daraufhin die Tür wieder zu. Doch schon an der dritten Wohnungstür antwortete ein Familienvater von drei Kindern: „Ja sicher, wo und wann trefft Ihr Euch?“ Er kenne die MLPD bereits über die Flugblätter, die in die Briefkästen gesteckt wurden. Er kaufte das Rote Fahne Magazin und will eingeladen werden.

 

Dann gingen wir weiter und trafen auf weitere drei Familien, die Interesse haben, bei uns mitzuarbeiten, und die unseren Flyer nahmen bzw. das Rote Fahne Magazin kauften. die Rote Fahne kaufen. Eine junge Frau kommt aus Serbien und ist dagegen, dass Kriege geführt werden, wie es in Serbien war. Sie sagte, dass die Völker diese gar nicht wollen. Ein junges Paar mit einem Baby hatte schmerzliche Erfahrungen mit der Polizei bei den G20-Protestdemos in Hamburg gemacht. Obwohl sie nichts gemacht hatten, außer zu demonstrieren, haben sie die Knüppel der Polizei zu spüren bekommen. Einige haben uns ihre Telefonnummer gegeben und wollen zu unserem nächsten Treffen  eingeladen werden. Wir wollen jetzt einen Kennenlernabend durchführen.

 

Wir haben uns fest vorgenommen, das Ziel 30 Prozent neue Mitglieder bis spätestens zum 1. Mai zu erreichen. Das erfordert aber auch einen Selbstveränderungsprozess bei uns selbst, unsere Kleinarbeit vollständig auf die Mitgliedergewinnung einzustellen bzw. umzustellen und unsere Kräfte nicht mehr zu verzetteln.