Studie

Studie

Viele Großstädter werden ärmer

In Deutschlands Großstädten verschärft sich das Problem der Armut. Wie sehr die Armutsquote in den 80 deutschen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern steigt, zeigt eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung, die heute veröffentlicht wird und n-tv.de vorab vorlag. Demnach stieg in 46 Prozent der Großstädte im Zehnjahresvergleich die Quote der Sozialleistungsempfänger. In 20 Prozent blieb sie in etwa gleich. In etwa 34 Prozent der Großstädte sank die Quote. Im Ruhrgebiet hat sich für alle Großstädte die Situation verschlechtert. Die Hälfte der zwanzig ärmsten deutschen Städten liegen in Nordrhein-Westfalen.