AfD

AfD

Ermittlungen gegen Bundesschatzmeister

Die Spendenaffäre der selbsternannten Saubermänner der AfD weitet sich aus. Inzwischen wird gegen den AfD-Bundesschatzmeister Klaus Fohrmann wegen Verstoß gegen das Parteiengesetz ermittelt. Laut Staatsanwaltschaft wurden in den Rechenschaftsberichten von 2016 und 2017 möglicherweise falsche Angaben gemacht. Hintergrund sind Wahlkampfhilfen des Stuttgarter "Vereins zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und der bürgerlichen Freiheiten". Dieser machte mithilfe der Schweizer Werbeagentur Goal AG jahrelang Stimmung für die AfD. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich um „fragwürdige Werbemaßnahmen“ im Wert "einer Gesamtsumme im unteren sechsstelligen Bereich".