Umsatzrendite

Umsatzrendite

Massive Arbeitsplatzvernichtung auch bei Daimler

Nachdem bisher nur von Kürzungen bei Reisekosten in der Verwaltung und ähnlichem die Rede war, gab der zukünftige Daimler-Chef Ola Källenius jetzt bekannt, dass im Pkw-Bereich 6 Milliarden Euro und in der Lkw-Fertigung 2 Milliarden Euro gekürzt werden sollen. Das werde mit einem „massivem Personalabbau" einhergehen. In den bürgerlichen Medien werden 10.000 Arbeitsplätze gehandelt. Offiziell begründet wird dies mit der notwendigen Sicherung der Umsatzrendite bei derzeit 6,2 Prozent.