Kultursaal Horster Mitte

Kultursaal Horster Mitte

Kommt zur Protestkundgebung am 30. April in Gelsenkirchen-Buer

Das Bauamt Gelsenkirchen hält trotz voller Kooperationsbereitschaft des Vermögens-Verwaltungs-Vereins der MLPD (VVV) an ihrer Nutzungsuntersagung für den Kultursaal Horster Mitte fest. Aus diesem Grund rufen MLPD und VVV für den morgigen 30. April zur Protestkundgebung vor dem Rathaus in Gelsenkirchen-Buer auf.

Von ffz
Kommt zur Protestkundgebung am 30. April in Gelsenkirchen-Buer
(rf-foto)

Das Rathaus, in dem auch das Bauamt untergebracht ist, befindet sich in der Goldbergstraße. Der Beginn der Kundgebung ist auf 11.30 Uhr terminiert.

 

Zu den Gründen für die Kundgebung schreibt der VVV in seinem Newsletter: "Bis heute wurde die Baugenehmigung zur 'Nutzungsänderung' des Kultursaals in der Horster Mitter nicht erteilt und wird das Nutzungsverbot aufrechterhalten. Ausnahmslos alle vom Bauamt geforderten und auch die immer wieder zusätzlich nachgeforderten Pläne, Gutachten, Prüfberichte, Stellungnahmen, Konzepte usw. wurden von uns abgegeben. Es gibt keinen sachlichen Grund, uns diese Baugenehmigung zu verwehren ...

 

Zehn Jahre lang haben viele Menschen den Kultursaal der Horster Mitte als Versammlungsstätte genutzt ... Am 28. Juni 2018 verfügte das Bauamt aus heiterem Himmel eine Nutzungsuntersagung für diesen Kultursaal. Sie trat am 5.Juli in Kraft ... Wir sind mit vielen Bürgern aus Horst und darüber hinaus nicht bereit, diese Hinhalte- und Verzögerungstatkitk hinzunehmen! Wir fordern die umgehende Erteilung der Baugenehmigung und die Erlaubnis des Umbaubeginns ..."

 

Deshalb: Auf zur Protestkundgebung am Dienstag, 30. April, um 11.30 Uhr, vor dem Bauamt Gelsenkirchen, Rathaus Buer, Goldbergstraße!