Türkei

Türkei

Bürgermeisterwahl in Istanbul annulliert

Die Wahlbehörde der Türkei hat auf Druck des faschistischen türkischen Regimes unter Recep Tayyip Erdoğan die Bürgermeisterwahl von Istanbul annulliert. Bei der Kommunalwahl vor über einem Monat war Ekrem Imamoglu von der sozialdemokratischen CHP zum Bürgermeister der Millionenmetropole am Bosporus gewählt worden. Dabei hatte Erdoğan den Wahlausgang in Istanbul als entscheidend für die gesamte Wahl erklärt. Dass er jetzt schon Wahlergebnisse für ungültig erklären lässt, zeigt eine Verschärfung der faschistischen Diktatur in der Türkei. Sämtliche Oppostionskandidaten haben nach aktuellem Stand erklärt, zugunsten Imamoglus auf eine weitere Kandiatur bei der für den 23. Juni angesetzten Neuwahl zu verzichten.