Pressemitteilung

Pressemitteilung

Warnung vor „antideutschen“ Schlägertrupps und Spaltern

In einer aktuellen Information für Presse und Öffentlichkeit teilt die MLPD dazu heute mit: "Am und um den 1. Mai protestierten und demonstrierten ca. 500.000 Menschen in Deutschland für Arbeiterrechte, gegen Nationalismus, faschistische Organisation und die Rechtsentwicklung der Regierung und der bürgerlichen Parteien. Die MLPD ist dabei ein anerkannter Aktivposten und trat überall konsequent für die internationale Solidarität und einen breiten überparteilichen Zusammenschluss ein. Peter Weispfenning vom Spitzenteam der Internationalistischen Liste/MLPD zur Europwahl informiert: „Während überall bei fortschrittlichen Menschen der Wunsch nach Zusammenarbeit wächst, gab es eine ganze Serie 'antideutscher' Exzesse gegen die überparteiliche Zusammenarbeit. ..."