Glyphosat

Glyphosat

Monsanto muss zwei Milliarden Dollar zahlen

Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer verlor in den USA auch den dritten Prozess wegen des hochgiftigen Unkrautvernichters Glyphosat und wurde erneut zu Schadenersatz verurteilt. Die Geschworenen des Gerichts im kalifornischen Oakland urteilten am Montag, dass Bayer mehr als zwei Milliarden Dollar an die Kläger zahlen müsse. Das Verfahren angestrebt hatte das Ehepaar Alva und Alberta Pilliod, die beide über 70 Jahre alt und an Lymphdrüsenkrebs erkrankt sind. Sie machen dafür die jahrzehntelange Verwendung des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup verantwortlich.

 

Siehe auch Rote Fahne News-Artikel vom 12. August 2018 "Gerichtlicher Erfolg gegen Monsanto"