Argentinien

Argentinien

Fünfter Generalstreik gegen Macri

Am Mittwoch, dem 29. Mai, fand der fünfte Generalstreik gegen das Krisenprogramm der Regierung Macri in Argentinien statt. Bestreikt wurden der öffentliche Verkehr einschließlich Häfen, Schulen, Müllbetrieben, Banken und Gesundheitswesen für 24 Stunden. Die Gewerkschaftsdachverbände CGT und CTA und 70 Einzelgewerkschaften hatten aufgerufen, weil das Kürzungsprogramm im Auftrag des IWF die soziale Situation weiter rapide verschlechtert.