Sudan

Sudan

Generalstreik gegen Militär

Mit einem zweitägigen Generalstreik hat das Oppositionsbündnis am 28. und 29. Mai Druck auf das Militär im Sudan erhöht, die politische Macht an eine Zivilregierung abzugeben. Das Militär drohte allen, die sich am Streik beteiligen, mit Entlassungen. Trotz der Drohungen gab es eine gute Beteiligung bei den Bankangestellten, Geschäften, dem Flughafen und anderen Verkehrsbereichen. Auch einige Privatbetriebe schlossen ihre Tore.