Flüchtlinge

Flüchtlinge

„Institutioneller Rassismus?“

Der Freundeskreis Alassa&Friends hat die folgende empörende Mitteilung veröffentlicht:

Von Freundeskreis Alassa&Friends
„Institutioneller Rassismus?“
Ausgeräumte Wohnungen und zerstörtes Mobiliar in der Flüchtlingsunterkunft Pleidelsheim (foto: Freundeskreis Alassa&Friends)

Am Donnerstagvormittag, 23. Mai, rückt ein Trupp des Landratsamts Ludwigsburg in der Flüchtlingsunterkunft in Pleidelsheim bei Ludwigsburg an. Angeblich muss aus Gründen des Brandschutzes und der Hygiene Mobiliar aus den Wohnungen der Geflüchteten entfernt werden. Außerdem sei gegen die Hausordnung verstoßen worden. Die Maßnahme sei vor 14 Tagen per Aushang angekündigt worden, heißt es.

 

Die Bewohner fallen aus allen Wolken, viele kennen den Aushang nicht. Einer von ihnen, der um 4 Uhr morgens zur Arbeit fuhr und um 15 Uhr nach Hause kommt, findet seine Wohnung ausgeräumt vor, persönliche Gegenstände liegen auf dem Boden, teilweise zerstört. Ein Mitarbeiter des Amtes droht einem Bewohner, der den Zugang in seine Wohnung verweigert, mit Polizei und 14 Tage Gefängnis!

 

Die Unruhe wächst unter den Bewohnern. Sie haben ihre Flucht geschafft; die meisten aus Nigeria, wo sie politisch oder religiös verfolgt wurden. Sie haben die Flüchtlingsgefängnisse in Libyen überlebt und sind nicht im Mittelmeer ertrunken. Und nun müssen sie mitansehen, wie ihr Eigentum zerstört wird. Da werden ihre Möbel aus den Zimmern geholt, aus der ersten Etage in den Hof geworfen und zerstört – ihre Möbel, die ihnen gehören und die sie gekauft, geschenkt bekommen oder vom Sperrmüll geholt haben. Gekauft mit dem Geld, das sie sich durch ihre Arbeit verdienen, sofern sie eine haben. Davon müssen sie monatlich 300 Euro Miete bezahlen, das macht bei zwei Bewohnern pro Container 600 Euro!

 

Trotz wiederholter Hinweise kümmert sich das Landratsamt nicht um das grundgesetzlich garantierte Recht auf die Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Grundgesetz). Das gilt auch für Zimmer in einer Gemeinschaftsunterkunft und kann durch keine Hausordnung außer Kraft gesetzt werden! Die aktuellen Lobpreisungen des Grundgesetzes klingen angesichts des Vorgehens des Landratsamts wie Hohn.


Die komplette Mitteilung kann hier gelesen werden


Petition „Ellwangen-Appell: Holt Alassa Mfouapon sofort zurück nach Deutschland!“

 

Petition „Alassa Alarm! Abschiebung droht!"