Honduras

Honduras

Widerstand gegen Privatisierungspläne

Am 23. Mai demonstrierten in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa mehr als 5000 Lehrerinnen und Lehrer, Studierende und Beschäftigte im Gesundheitswesen gegen ein Gesetz zur Privatisierung von Teilen des Gesundheits- und Bildungsbereichs. Seit Ende April befinden sich dagegen 18 Gewerkschaften im unbefristeten Streik. Die Polizei griff die Demonstranten mit Tränengas an. Die Regierung hat wegen des anhaltenden Widerstandes die Umsetzung der Gesetze vorerst ausgesetzt, die Demonstranten fordern die Rücknahme.