Türkei / Kurdistan

Türkei / Kurdistan

Demonstration gegen türkische Invasion in Südkurdistan

Anlässlich der Angriffe des neoimperialistischen, faschistischen Erdoğan-Regimes auf Gebiete in Südkurdistan (Nordirak) und der türkischen Besatzung von Efrîn ruft die Konföderation der Gemeinschaften Mesopotamiens (KON-MED) zu einer bundesweiten Demonstration auf.

Von hodo
Demonstration gegen türkische Invasion in Südkurdistan
Die Efrîn-Befreiungskräfte leisten Widerstand gegen die türkischen Besatzer (foto: ANF)

Die Demonstration wird am kommenden Samstag, 8. Juni, um 11 Uhr, in Köln stattfinden. Treffpunkt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist der Ebertplatz.

 

Neben KON-MED rufen die Efrîn-Solidaritätsplattform, die Partei der Demokratischen Union (PYD), der Kongress für den Wiederaufbau von Dersim, die kurdische Frauenbewegung in Deutschland, die Jugendbewegung sowie die Föderationen der Aleviten, Muslime und Eziden auf.

Erdoğan-Regime will Efrîn einmauern

"Seit April baut die türkische Armee mit ihren dschihadistischen Verbündeten in den besetzten Gebieten in Efrîn drei Meter hohe Mauern, um die Region von Syrien abzuspalten."¹

 

Ebenso werden seit Tagen Gebiete mit türkischen Bomben angegriffen, so in Bradost, Sîdekan und Xakurke. Dem ging ein Geheimtreffen zwischen dem türkischen Geheimdienst MIT, einigen lokalen Stammesführern und Vertretern von Parteien voraus, um eine paramilitärische Truppe gegen die kurdische Freiheitsbewegung aufzubauen, berichtet die kurdische Nachrichtenagentur ANF weiter.

 

KON-MED ruft zu einer kämpferischen Demonstration auf.