Köln

Köln

Ausreisesperre für Adil Demirci aus der Türkei voraussichtlich aufgehoben (aktualisiert am 17. Juni)

Am Tag der 60. Mahnwache für die Freilassung von Adil Demirci, am 12. Juni 2019, ist Elif Demirci, seine Mutter, an den Folgen ihrer Krebserkrankung verstorben. Adil konnte sich nicht mehr von ihr verabschieden. Jetzt kann er wahrscheinlich wenigstens an der Beerdigung seiner Mutter teilnehmen.

Pressemitteilung / gis
Ausreisesperre für Adil Demirci aus der Türkei voraussichtlich aufgehoben (aktualisiert am 17. Juni)
Adil Demirci

Der Solidaritätskreis "Freiheit für Adil Demirci" hatte dies entschieden gefordert. Die Beisetzung von Elif Demirici wird voraussichtlich auf den 19. Juni verschoben.

 

In einer Pressemitteilung vom 13. Juni 2019 schreiben die Freunde vom Solidaritätskreis: "Auch wenn nichts und niemand Mutter und Sohn die verlorene gemeinsame Zeit zurückgeben kann, ist es an der Zeit, mit größtem Nachdruck für die Aufhebung der Ausreisesperre Demircis zu plädieren und dieser stattzugeben! Kein Richter, kein Gericht und keine Justizregierung können die Wunden der Familie Demirci überhaupt noch heilen. Willkürliche Justiz und fadenscheinige Argumente für die Gefangenschaft Demircis sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass eine Mutter mit der Sehnsucht zu ihrem Sohn versterben musste!

 

Die Mutter Demircis, Elif Demirci, litt seit über zwei Jahren an Krebs. Im April 2018 reiste sie gemeinsam mit ihrem Sohn Adil nach Istanbul, um sich für eine Woche von ihren ärztlichen Behandlungen erholen zu können. Für beide war dieser Urlaub alles andere als eine Erholung. Es begann der größte Albtraum im Leben der Familie Demirci. Einen Tag vor der Rückkehr nach Deutschland wurde Adil Demirci in Istanbul verhaftet.

 

Nachdem Demirci am 14. Februar 2019 das Gefängnis verlassen durfte, wurde ihm eine Ausreisesperre nach Deutschland verhängt. In der Zeit, als Adil Demirci in Haft war, besuchte ihn seine Mutter dreimal dort. Da sich ihr Gesundheitszustand mit der Zeit zunehmend verschlechterte, konnte sie kaum mehr nach Istanbul reisen, um ihren Sohn zu sehen. Im Mai 2019 besuchte die Mutter ihren Sohn das letzte Mal in Istanbul. Trotz massiver Schmerzen und Einschränkungen nahm sie die Strapazen der Reise auf sich, da sie große Sehnsucht nach ihrem Sohn Adil hatte. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, dass dies das letzte Wiedersehen zwischen Mutter und Sohn sein wird.

 

Der Solidaritätskreis „Freiheit für Adil Demirci“ wünscht der Familie viel Kraft in diesen schweren Tagen und aufrichtiges Beileid!"

Die Beerdigung von Elif Demirci findet voraussichtlich am 19. Juni 2019 auf dem Mülheimer Friedhof (Frankfurter Str. 293-297 in 51103 Köln) statt.