Verkehrspolitik

Verkehrspolitik

Mehr staatliche Investitionen für Straßen als für Schienen

Während sich die Bundesregierung offiziell für eine deutliche Erhöhung des Anteils des Schienenverkehrs am Verkehrsaufkommen ausspricht, sieht ihre reale Politik anders aus. Zwar nahmen die staatlichen Investitionen in den Schienenverkehr 2018 leicht zu, doch liegen sie immer noch unter denen für den Autoverkehr. So betrug 2018 der Anteil der Investitionen in Erhalt, Neu- und Ausbau des Schienenverkehrs 45,3 Prozent, während in Straßen 54,7 Prozent flossen.

Der Münchner Triebwerksbauer MTU Aero Engines plant Einschnitte in der Produktion von zehn bis 15 Prozent. Das hätte eine Vernichtung von 1100 bis zu 1600 der knapp 10800 Arbeitsplätze zur Folge. Als Grund gibt MTU den Einbruch der Luftfahrt als Folge der Weltwirtschafts- und Finanzkrise an. MTU rechnet damit, dass es Jahre dauern wird, bis das Vorkrisenniveau wieder erreicht wird. Die Arbeitsplatzvernichtung soll über Altersteilzeit, Vorruhestand und „freiwillige“ Kündigungen abgewickelt werden.


Weiterführende Informationen

Gabi Fechtner

Gabi Fechtner

Mehr erfahren über die Parteivorsitzende

Zur Webseite
Monika Gärtner Engel

Monika Gärtner Engel

Internationalismusverantwortliche

Zur Webseite
Stefan Engel

Stefan Engel

37 Jahre Vorsitzender der MLPD

Zur Webseite
Bündnis

Bündnis

Webseite des Internationalistischen Bündnisses

Zur Webseite
Programm

Programm

Vom X. Parteitag der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands beschlossene Überarbeitung des Parteiprogramms.

Zur Webseite