Ford Saarlouis

Ford Saarlouis

1.600 Arbeitsplätze werden vernichtet

Bei einer Betriebsversammlung am Montag im Ford-Werk in Saarlouis gab das Management bekannt, dass schon Ende Juni 900 Beschäftigte entlassen werden bzw. "freiwillig" gehen.

Korrespondenz

500 Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter wurden gekündigt, über 400 festangestellte Ford-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ein Abfindungsangebot angenommen. Die weitere geplante Arbeitsplatzvernichtung wird über Altersteilzeit und Frühverrentung durchgeführt. Die Arbeitsplätze fehlen jedoch nicht nur akut, sondern in Zukunft, der Jugend!

 

Ende Juni stellt das Werk die Produktion des C-Max ein. Dadurch werden insgesamt 1.600 Arbeitsplätze vernichtet. Bereits im Frühjahr wurden mehrere Hundert Leiharbeiter entlassen.

 

In mehreren Zulieferer-Betrieben wird die Nachtschicht ebenfalls gestrichen. Die IG Metall schätzt, dass dort bis zu 700 Jobs wegfallen. Nach den Werksferien Ende Juli soll das Ford-Werk im Zwei-Schicht-Betrieb arbeiten und ausschließlich die Focus-Modelle herstellen. Bis 2024 sei das Werk "gesichert".