Halle/Saale

"Antideutsche" - Links blinken, scharf rechts abbiegen

"Antideutsche" - Links blinken, scharf rechts abbiegen
Foto: screenshot

04.07.2019 18:00 Uhr

Halle


Die MLPD lädt unter dem Titel: "'Antideutsche' - Links blinken, scharf rechts abbiegen" zu einem Gesprächsabend am Donnerstag, den 4. Juli, ein. In der Einladung zur Veranstaltung heißt es:

 

„Gerade in einer Zeit zunehmender Proteste gegen die Rechtsentwicklung der Regierungen, häuft sich der Vorwurf des Antisemitismus. Ausgehend von den sogenannten 'Antideutschen' wird mit falschen Behauptungen gegen antiimperialistische Kräfte und besonders gegen die MLPD gearbeitet.

 

Das Ziel ihrer aggressiven Methoden ist der Versuch uns aus Bündnissen, selbstorganisierten fortschrittlichen Bewegungen und Demonstrationen auszuschließen. Schützenhilfe erhalten sie offiziell vom deutschen Bundestag, der in seiner Definition Kritik am Zionismus und der israelischen Regierung mit 'Hass gegen jüdische Menschen' gleichsetzt.

 

In der an den Vortrag anschließenden Diskussion, werden wir Fragen diskutieren: Was ist die Rolle der 'Antideutschen'? Welchen gesellschaftlichen Einfluss haben sie? Inwieweit kann man bei den 'Antideutschen' von aktiven Antifaschisten sprechen? Warum unterstützen diese Leute kritiklos die Politik von Staaten wie Israel und den USA?

 

Auch praktische Fragen wie die Solidarität mit den Palästinensern und wie man Spaltungsversuchen und Übergriffen entgegentreten kann, werden diskutiert. Alle, die an einer sachlichen und vorwärts weisenden Diskussion Interesse haben, sind herzlich zu dieser Gesprächsrunde eingeladen.“