Flüchtlinge

Flüchtlinge

Heute Demonstrationen in 100 Städten für die Aufnahme von Flüchtlingen

Nur kurz nach der mutigen Landung der "Sea Watch 3" in Lampedusa sind wieder Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer passiert. Bis zu 80 Menschen sind vor der tunesischen Küste ertrunken. Das deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi" und die "Alex" der italienischen Hilfsorganisation Mediterranea Saving Humans mit 54 Migranten den Hafen von Lampedusa an. Der faschistische Innenminister Matteo Salvini verbietet die Einfahrt. Heute finden in zahlreichen Städten in Deutschland und anderen Ländern Europas Demonstrationen für die Aufnahme von aus Seenot geretteten Flüchtlingen statt.