Heilbronn

Heilbronn

MLPD, REBELL und ROTFÜCHSE beim Stadtteilfest

„Ich fahre zum Sommercamp und nehme mit: ein Zelt, eine Isomatte, einen Schlafsack, Sonnencreme, Badeanzug, ...“ Eine Minute hatten die Kinder Zeit, um sich zehn Begriffe zum Thema Camping einzuprägen. Mit diesem Gedächtnisspiel warben REBELL und ROTFÜCHSE Heilbronn auf dem „Fest der Vielfalt“ am 29. Juni für ihr Sommercamp im Thüringer Wald.

Korrespondenz
MLPD, REBELL und ROTFÜCHSE beim Stadtteilfest
Spannendes Ertasten: Der Umweltstand mit den Fühlkisten (rf-foto)

Wie in den vergangenen Jahren, gab es dazu einen Umweltstand mit Fühlkisten: Kinder und Jugendliche (aber auch manche Erwachsene) durften in fünf Kisten verschiedene Stoffe ertasten. Das „Fest der Vielfalt“ in der Heilbronner Bahnhofsvorstadt entstand aus Eigeninitiative von Vereinen, Initiativen, dem Jugendzentrum „Olga“, dem Frauenverband Courage und dem Jugendverband REBELL, der in diesem Stadtteil jeden Freitag mit seinen ROTFÜCHSEN aktiv ist.

 

Am Kulturprogramm auf der Bühne beteiligten sich die Rotfüchse mit dem Singspiel von der „Rübe“, die mit vereinten Kräften aus dem Boden gezogen wurde. Beim Essensstand der Wohngebiets-Aufbaugruppe der MLPD verkauften wir Yufka und Waffeln. Mit dem Überschuss wird die Fahrt von Kindern zum Sommercamp finanziell unterstützt.

 

Trotz der Hitze mit über 35 Grad war die Stimmung auf dem Fest gut, wir trafen viele Bekannte aus dem Stadtteil, und die beteiligten Gruppen besuchten sich auch gegenseitig bei ihren Aktivitäten. Das Fest dient bewusst dem internationalen Zusammenhalt, das Kulturprogramm ging rund um den Globus von chinesischen bis zu brasilianischen Tänzen. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!