Israel

Israel

Proteste nach Erschießung eines jungen Migranten

Am Sonntag, 30. Juni, erschoss ein Polizist außer Dienst einen 19-jährigen Israeli äthiopischer Abstammung in der Siedlung Kiryat Haim bei Haifa. Augenzeugen berichten, dass an der Behauptung des Polizisten, er hätte in Notwehr gehandelt, überhaupt nichts wahr sei. Der Vorfall hat die Kritik an Rassismus in Israel aufflammen lassen. Am Dienstag protestierten israelische Äthiopier und Unterstützer landesweit. Sie blockierten an 15 Stellen die Hauptstraßen. Rund 50 Polizisten wurden verletzt, 60 Demonstranten verhaftet.