Indien

Indien

Solidaritätsstreik für entlassenen Gewerkschafter

Über 900 Arbeiterinnen und Arbeiter bei Ford Indien in Sanand im Bundesstaat Gujarat stehen seit dem 21. Juni im unbefristeten Streik. Sie protestieren gegen Schikanen und gegen die Entlassung eines örtlichen Gewerkschaftsrepräsentanten. Die Geschäftsführung wirft dem Entlassenen unangemessenes Verhalten gegenüber einer Frau im Betrieb vor. Im Betrieb hatte es im Februar eine lange Auseinandersetzung um Löhne und das Kantinenessen gegeben. Schon 2018 gab es bei Ford Indien in Tamil Nadu eine Auseinandersetzung um die Entlassung von neun Kollegen unter falschen Anschuldigungen.