Syrien

Syrien

Bundeswehr nach Rojava?

Am Sonntag wurde bekannt, dass der US-Sonderbeauftragte für Syrien, James Jeffrey, von der Bundesregierung die Stationierung von Bodentruppen der Bundeswehr in Nord- und Ostsyrien (Rojava) gefordert hat. Heute erklärte der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert, dass diese Forderung abgelehnt wird. Vor allem aus der CDU/CSU hatte es Stimmen gegeben, diesen imperialistischen Einsatz zumindest in Erwägung zu ziehen. Schon bisher ist die Bundesregierung in den Syrienkrieg verwickelt, über Tornado-Flugeinsätze an denen 400 Bundeswehrsoldaten beteiligt sind.