Umwelt

Umwelt

Ernste Situation für Deutschlands Wälder

Laut Angabe des Bundeslandwirtschaftsministeriums sind 2018 32,4 Millionen Kubikmeter "Kalamitätsholz" angefallen. Dabei handelt es sich um kranke und beschädigte Bäume, die gefällt werden mussten. Als Grund werden vor allem Stürme und Borkenkäferbefall genannt. Die Zahl entspricht der Hälfte des jährlichen Einschlags durch die Forstwirtschaft. Beide Ursachen für dieses "Waldsterben 2.0" wie der BUND aus Bayern schreibt, ist der fortschreitende Übergang in eine globale Umweltkatastrophe, verursacht durch die kapitalistische Profitwirtschaft. Das von Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) ins Spiel gebrachte "Aufforstungsprogramm" sehen Umweltschützerinnen und Umweltschützer als völlig unzureichende und nur teilweise geeignete Maßnahme.