Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

„NEIN zum neuen Hochschulgesetz“

Der Jugendverband REBELL hat eine Erklärung zum „Hochschulfreiheitsgesetz“ der Landesregierung NRW veröffentlicht (Auszüge):

Jugendverband REBELL

In Nordrhein-Westfalen will die Landesregierung aus CDU und FDP ein neues Hochschulgesetz einführen. Dagegen demonstrieren am Donnerstag 11. Juli in Düsseldorf Studierende aus NRW.

Was sagt das neue Gesetz aus?

Was sagt das neue Hochschulgesetz aus? Das neue Hochschulgesetz bedeutet eine Militarisierung des Studiums, und Rückschritt zu erkämpften Fortschritten der Bildungsprotestbewegung seit 2007.

Landesregierung will Zivilklausel abschaffen

Die neue Landesregierung unter Armin Laschet will zum Beispiel die Zivilklausel abschaffen. Die Zivilklausel bedeutet, dass die Hochschulen angehalten sind, nicht für die Rüstungsindustrie und militärische Nutzung zu forschen. Die Abschaffung dieser Klausel erhöht gleichzeitig die Militärisierung der Gesellschaft. Es bedeutet auch, dass die Monopole noch unmittelbareren Einfluss auf die Hochschulen kriegen.

 

Laut ZEIT Online hat sich zwischen 1995 und 2012 der Anteil der Drittmittel an den Hochschuleinnahmen von 13,6 auf 29,2 Prozent mehr als verdoppelt. Rund ein Fünftel davon kam aus der Wirtschaft.

 

Welche Blüten die Forschung im Dienste der Konzerne treibt, berichtete der Guardian. Der US-Wissenschaftler Wei-Hock Soon vom Harvard-Smithsonian Center für Astrophysik erstellte für insgesamt über eine Million Dollar Studien, die den Zusammenhang zwischen Erderwärmung und CO₂-Verbrauch leugneten. Die Finanzierung durch die Ölindustrie hielt er aber geheim.

Grundsätzliche Kritik von MLPD und REBELL an der Trennung von Kopf- und Handarbeit

MLPD und REBELL kritisieren grundsätzlich die Trennung von Kopf- und Handarbeit im Kapitalismus. Deshalb kritisieren wir auch die fortschreitende Verschulung der Hochschulen. So werden viele Studiengänge immer weiter von der Praxis entfernt ...

 

Hier gibt es die komplette Erklärung!