Kassel

Kassel

Antifaschisten verhindern Aufmarsch der "Rechten" vor dem Regierungspräsidium

Tausende demonstrieren seit heute früh in Kassel gegen einen Aufzug von Neofaschisten. Diese wollten allen Ernstes vor das Regierungspräsidium ziehen, um den von dem Kassler Faschisten Stephan Ernst ermordeten ehemaligen Regierungspräsidenten Walter Lübcke zu verhöhnen. Dies wurde bisher verhindert. Ein breites Bündnis gegen Rechts hat zu den antifaschistischen Aktionen aufgerufen. Internationalistisches Bündnis und MLPD unterstützen den Aufruf und beteiligen sich. Rote Fahne News wird morgen weiter berichten.