Internationale Automobilarbeiterkonferenz

Internationale Automobilarbeiterkonferenz

"Darum fahre ich mit nach Südafrika"

Der folgenden Statements von Kollegen, warum sie sich dazu entschlossen haben, zur 2. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz nach Südafrika zu fahren, stammen aus der Zeitung von Kollegen für Kollegen in den deutschen VW-, Audi-, Porsche- und MAN-Werken, "Vorwärtsgang":

Aus Kollegenzeitung "Vorwärtsgang"

Darum fahre ich nach Südafrika:

"Weil ich wissen will, wie die Kollegen in Südafrika arbeiten und leben, was die Gewerkschaften so machen und um mich mit den Kollegen auszutauschen. Das sind meine Kollegen, egal ob sie in Afrika oder in Asien arbeiten."

 

Ich denke, dass wir nur gemeinsam stark sind. Wir Arbeiter auf der ganzen Welt haben die gleichen Interessen und sollten uns nicht von den Konzernen ausspielen lassen. Mit der Konkurrenz will VW uns spalten, um auf unsere Kosten ihre Gewinne zu steigern. Deswegen ist es wichtig, dass wir uns kennenlernen und mit der Internationalen Automobilarbeiterkoordination den Zusammenhalt organisieren."

 

"Weil ich der Meinung bin, dass nicht nur die Konzerne international zusammenarbeiten sollten, sondern auch wir Arbeiter. Die Produktionsweise ist weltweit angeglichen, nur die Löhne nicht!"

 

Hier gibt es mehr Infos zum Thema!