Thüringen

Thüringen

Unterschriftensammlung gegen das angedrohte Verbot des Thälmann-Gedenkens

Der Protest gegen das aus antikommunistischen Motiven angedrohte Verbot der Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Ermordung Ernst Thälmanns wird immer breiter. Täglich kommen neue Protest- und Solidaritätsschreiben.

Von tt

Der Eisenacher Aufbruch schreibt: "Wir sind ein überparteiliches, antifaschistisches Wahlbündnis in Eisenach. Seit über 15 Jahren sind wir im Stadtrat vertreten. Wir sind auch Teil des Internationalistischen Bündnisses. Wir wenden uns an Sie in Sorge um die Meinungsfreiheit für Antifaschisten. Mit Erschrecken und Empörung haben wir zur Kenntnis genommen, dass eine geplante Gedenkkundgebung zum 75. Todestag von Ernst Thälmann am 17. August 2019 vonseiten der Stiftung verboten werden soll. Wir haben schon viel erlebt, aber das ist doch ein einzigartiger Vorgang!"

Gudrun Kimmerle, Direktkandidatin der Internationalistischen Liste/MLPD in Gera, schreibt: "Als Gewerkschafterin und überzeugte Marxistin-Leninistin kandidiere ich mit 62 Jahren in Gera für die kommende Landtagswahl in Thüringen auf der Internationalistischen Liste/MLPD. Ich habe in meiner langjährigen Arbeit schon einige antikommunistische Angriffe und Ausgrenzungen sowie auch politisch motivierte Kündigungen erfahren müssen. Ich selbst bin in Westdeutschland aufgewachsen, wo Naziverbrecher in führenden staatlichen Funktionen walteten, und die Brandstifter des Faschismus nie zur Rechenschaft gezogen wurden bzw. schnell wieder auf freiem Fuß waren und in die Chefetagen der Konzerne rückten.

 

Nun haben wir es mit einer sehr besorgniserregenden Rechtsentwicklung zu tun, wo Morddrohungen und Morde gegenüber Linken mit Hilfe von Teilen des Staatsapparats sich häufen. Die Hintermänner des NSU wurden nicht aufgedeckt, die AFD betätigt sich klar als Wegbereiterin des Faschismus. In dieser Situation ist der Schwur von Buchenwald von größter Bedeutung. Nun haben Sie ausgerechnet dem Internationalistischen Bündnis mit der MLPD als aktiver Kraft das Verbot für ihre Gedenkveranstaltung ausgesprochen. Und das in Ihrer Funktion als Leiter der Gedenkstätte von Buchenwald. Das ist unfassbar und unglaublich. Nehmen Sie das Verbot umgehend zurück!"

 

Die Thüringer Koordinierungsgruppe des Internationalistischen Buendnisses hat eine Unterschriftensammlung dazu initiiert. Wir wollen, dass diese Sache breit bekannt gemacht wird. Und dazu beitragen, das Verbot zu Fall zu bringen!

 

Hier steht die Liste für die Protestunterschriften zur Verfügung