Südafrika

Südafrika

Arcelor Mittal will 2000 Arbeiter entlasssen

Arcelor Mittal Südafrika (AMSA) hat am 10. Juli angekündigt, 2000 Stahlarbeiter in Südafrika entlassen zu wollen. Dagegen protestiert Mokete Makoko, Regionalsekretär der Metallgewerkschaft NUMSA. AMSA hat in Südafrika in vier Werken 8500 Beschäftigte – 4500 im größten Stahlwerk Afrikas in Vanderbijlpark. Dort hatten im März die Kollegen gestreikt: für Festeinstellung der Leiharbeiter, gleiches Entgelt für gleichwertige Arbeit, bessere Gesundheits- und Sicherheitsstandards und Einhaltung der Arbeitsrechte. Mokete Makoko sieht in dem Vorgehen von AMSA eine Retourkutsche für diesen Streik.