REBELL-Sommercamp

REBELL-Sommercamp

Zweite Campwoche steht bevor

Das Sommercamp des REBELL und der ROTFÜCHSE in Truckenthal/Thüringen geht jetzt bereits in seine zweite Woche und steht kurz vor dem größten Highlight des Camps – der Aufführung der Bergarbeiterrevue am 4. August 2019 in Dorndorf.¹

Von Jugendverband REBELL
Zweite Campwoche steht bevor
Die Kinder versammeln sich zum Frühsport (rf-foto)

Von Beginn des Camps an standen die Auseinandersetzung um den großen Bergarbeiterstreik 1997 und der aktuelle Kampf der Bergleute im Ruhrgebiet im Mittelpunkt. Einigen Jugendlichen war das schon ein Begriff, aber viele hörten auch zum ersten Mal davon.

 

Die Campleitung organisierte einen Einführungsabend. Gerade heute, wo sich die Rebellion der Jugend wie zum Beispiel bei Fridays for Future belebt, und in vielen Betrieben immer mehr Arbeiter und Azubis den Kampf gegen die Abwälzung der Krisenlasten durch Arbeitsplatzvernichtung aufnehmen wollen, ist es wichtig von den Erfahrungen eines so großen und erfolgreichen Streiks zu lernen.

 

Ein Genosse berichtete: „Die rechte Gewerkschafts- und Betriebsratsführung wollte damals alles tun, um zu verhindern, dass die Kumpel streiken. Deshalb haben sie uns mit Prügel gedroht, als wir vor der Zeche standen und den Vortrieb verteilten“. In der Diskussion wurden die Parallelen zu antikommunistischen Angriffen bei Fridays for Future gezogen, mit denen auch die jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer Erfahrungen hatten. Es ist genau richtig, sich nicht einschüchtern zu lassen, und dagegen offensiv vorzugehen - mit den Kumpel und den Jugendlichen.