Handelskrieg

Handelskrieg

China wertet seine Währung ab

Nachdem US-Präsident Donald Trump weitere Strafzölle auf chinesische Produkte angekündigt hatte, antwortete Chinas Notenbank am Montag mit einer Abwertung des Yuan gegenüber dem Dollar. Ein Dollar kostete erstmals seit 2008 wieder mehr als sieben Yuan. Diese Marke galt lange Zeit als "rote Linie" für die chinesische Notenbank. Durch den jetzigen Schritt werden chinesische Importe in die USA verbilligt. Die Abwertung hat allerdings auch Auswirkungen für die Konkurrenzfähigkeit anderer imperialistischer Staaten gegenüber China. So wurde der Yuan im Vergleich zum Euro sogar noch stärker abgewertet als zum Dollar.