Rojava / Syrien

Rojava / Syrien

Gefahr eines türkischen Angriffs wächst

Zehntausende türkische Soldaten sowie mit der Türkei verbündete reaktionäre bis faschistische Söldner sind gegenüber den grenznahen syrischen Städten Tel Abjad, Kobani und Serekaniye aufmarschiert. "Wir sind in Afrin, Dscharabulus und Al-Bab einmarschiert, und nun werden wir östlich des Euphrat einmarschieren", verkündete Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan am Sonntag. US-Präsident Donald Trump hat einen solchen Angriff als "einseitige Aktion" und "inakzeptabel" abgelehnt. Gleichzeitig meldet die türkische Regierung, dass Verhandlungen mit dem US-Militär über die Einrichtung einer angeblichen "Sicherheitszone" in Nordsyrien "positiv und sehr konstruktiv" verliefen. Für den Fall einer weiteren Invasion der Türkei in Rojava gibt es in vielen Orten Absprachen über gemeinsame Protestaktionen.