Spenden für Parteiaufbau in Thüringen

Spenden für Parteiaufbau in Thüringen

Ein Beitrag zur Einheit von Ost und West

Fast 30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist die Ungleichheit von Ost und West bei Renten, Arbeitszeit und Löhnen immer noch nicht überwunden.

Von rem

Arbeiterinnen, Arbeiter und Angestellte im Osten verdienen 23,9 Prozent weniger, als die im Westen. In Thüringen sind es im Durchschnitt 19 Prozent. Zurecht forderten die Metaller im Tarifkampf im Juni: „Arbeitsmauern niederreißen!“ Die westdeutschen Monopole nutzten die Wende gezielt, um Ostdeutschland zum Niedriglohnsektor zu machen.

Großes Anliegen der Massen

Die Spaltung in Ost und West ließ nicht nur die Monopolprofite hochschnellen, sie ist auch respektlos gegenüber der Leistung der Kolleginnen und Kollegen in Ostdeutschland, die genauso qualifiziert und hart arbeiten wie ihre Kolleginnen und Kollegen im Westen.

 

Ex-Innenminister Thomas de Maizière (CDU), der sich bereits in vielerlei Hinsicht als Scharfmacher und Interessenvertreter der Monopole profilierte, schwärmt unverhohlen für diese Ungleichheit, die das Land angeblich bereichere.¹ Hingegen ist es den breiten Massen in Ost und West von Anfang an ein großes Anliegen, gegen jegliche Spaltung der Arbeiterklasse zu kämpfen. Entsprechend fordert die MLPD „einheitliche Tarifverträge in ganz Deutschland“.² Und ihre Mitglieder machen das überall in den Betrieben zum Thema.

Spendenziel: 300.000 Euro

Die MLPD hat derzeit einen besonderen Schwerpunkt im Parteiaufbau in Thüringen in Verbindung mit der Landtagswahl am 27. Oktober und führt dazu auch eine ambitionierte Spendenkampagne mit dem Ziel 300.000 Euro durch, für Fahrtkosten, Plakate, Flugblätter, ein Wahlprogramm und vieles mehr. Im Gegensatz zu den bürgerlichen Parteien finanziert die MLPD ihre Arbeit ausschließlich aus uneigennützigen Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

 

Eine Spende für diese Kampagne ist auch ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen Verbitterung und Resignation, mit der viele Menschen in Ostdeutschland fertig werden müssen, und für eine gemeinsame Perspektive im Kampf um die Arbeitereinheit in ganz Deutschland und eine von Ausbeutung und Unterdrückung befreite künftige Gesellschaft.

 

Spenden nimmt jeder Orts- oder Kreisverband der MLPD gerne entgegen, oder per Überweisung an das Zentralkomitee der MLPD: IBAN DE76 4306 0967 4053 3530 00; Stichwort: Thüringen