Hagen

Hagen

24. August - Demo gegen Monstertrasse

Die Initiative „No Monstertrasse Hohenlimburg“ ruft zur Demonstration am 24. August auf:

Von Initiative „No Monstertrasse Hohenlimburg“
24. August - Demo gegen Monstertrasse
(grafik: Initiative "No Monstertrasse Hohenlimburg)

In Hohenlimburg ist es seit Wochen unübersehbar: Auf großen Bannern prangt die Losung: „Keine Monstertrasse durch Hohenlimburg“. Dazu kommen Plakate an Masten, in Geschäften, in Autos und in Häuser.

Broschüre erschienen

Seit einigen Wochen vertreibt die Initiative „No Monstertrasse“ auch eine Broschüre „Warum wir die Monstertrasse durch Hohenlimburg verhindern wollen“. Über 700 Broschüren mit den fundierten Argumenten wurden veräußert (Die Broschüre ist hier erhältlich).

Demonstration: Wann und wo?

Als nächster Schritt ist geplant: Für Samstag, den 24. August, ruft die Initiative zur Demonstration auf. Die Demonstration startet um 14 Uhr an der Sparkasse in Elsey. Sie geht durch Teile des betroffenen Wohngebietes und endet gegen 16 Uhr vor dem Hohenlimburger Rathaus. Hier beginnt die Kundgebung, gibt es Essen und Getränke und Infos zur Thematik.

Die Trasse hat mit dem Transport von regenerativer Energie aus der Nordsee nichts zu tun. Sie ist überflüssig

Initiative „No Monstertrasse Hohenlimburg“

Im Aufruf zu der Demo heißt es: "Mit der geplanten Monstertrasse quer durch das Wohngebiet Elsey in Hagen-Hohenlimburg wird mutwillig die Natur zerstört. Die Gesundheit der Anwohner wird lebensgefährlich bedroht und die Landschaft wird zerstört. Die Trasse hat mit dem Transport von regenerativer Energie aus der Nordsee nichts zu tun. Sie ist überflüssig. Mit ihr soll nur der dreckige Kohlestrom für den profitablen Export der Energiekonzerne transportiert werden. Dafür wird zudem dreckige Kohle aus Australien, Kolumbien, Afrika usw. importiert. Wir kämpfen darum, diese Monstertrasse zu verhindern."