Ernst-Thälmann-Gedenken

Ernst-Thälmann-Gedenken

Solidarität der Palästinenser

Solidarität mit dem Internationalistischen Bündnis gegen das Verbot des, letztendlich sehr erfolgreich stattgefundenen, Gedenkens für Ernst Thälmann, kam auch von palästinensischer Seite. Wir bringen Auszüge:

Von Samidoun Palästinensisches Gefangenes Solidaritätsnetzwerk und Demokratische Palästina-Komitees - Berlin
Solidarität der Palästinenser
Stefan Engel spricht auf der Gedenkveranstaltung für Ernst Thälmann auf dem Buchenwald-Platz in Weimar (rf-foto)

Als palästinensische Aktivistinnen und Aktivisten und palästinensische Solidaritätsgruppen in Deutschland bekunden wir unsere größte Solidarität mit dem Internationalistischen Bündnis und der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD), während wir uns dem Gedenken an den 75. Jahrestag der Ermordung des Genossen Ernst Thälmann im KZ Buchenwald durch den Hitler-Faschismus anschließen.

Schockierendes Gedenk-Verbot

Schockierend war, dass die Gedenkstätte Buchenwald diese wichtige Gedenkveranstaltung verwehrt hat, gefolgt von einem Verbot des Weimarer Verwaltungsgerichtshofs für die Gedenkveranstaltung und die Führungen durch die Gedenkstätte durch Freiwillige ...

Stadt Weimar und Gericht fälschen "Rechtfertigungen"

Mehrere gefälschte und politisch skandalöse Rechtfertigungen wurden vom Rat und dann vom Gericht vorgebracht. Rassistische, antipalästinensische Argumentationen ... Darüber hinaus werden auch rassistische, antipalästinensische Rechtfertigungen verwendet, um das Gedenken zu blockieren, um die MLPD und das Internationalistische Bündnis zu bestrafen, weil sie dem palästinensischen Volk in ihrem gerechten Kampf um die Befreiung zur Seite stehen. Falsche Behauptungen über "Antisemitismus" richten sich an diejenigen, die ein rassistisches, kolonialistisches Regime kritisieren und sich dagegen wehren, während rechtsextreme und neofaschistische Kräfte in Europa und der ganzen Welt zur Verteidigung des israelischen Staates strömen.

Palästinensische nationale Befreiungsbewegung ist eine antirassistische, antifaschistische Bewegung gegen Kolonialismus und Imperialismus

Die palästinensische nationale Befreiungsbewegung ist eine antirassistische, antifaschistische Bewegung, die gegen Kolonialismus und Imperialismus kämpft. Ihr Ziel ist nicht das jüdische Volk, sondern Rassismus und Unterdrückung. Die MLPD und die Internationalistische Allianz sind prinzipientreue Stimmen in Deutschland, die an vorderster Front stehen und auch heute noch den Faschismus bekämpfen - das heißt, beim palästinensischen Volk zu stehen und allen Formen von Rassismus und Unterdrückung zu begegnen ...

Nicht verwunderlich, dass antikommunistische, repressive und antipalästinensische Rhetorik Hand in Hand gehen

Es ist nicht verwunderlich, dass in diesem Fall antikommunistische, repressive und antipalästinensische Rhetorik Hand in Hand gehen, unterstützt durch staatliche Repressionen. Wir sehen mehrere Fälle von Targeting, darunter die Versuche, die Bankkonten der MLPD zu verweigern und damit die politische Beteiligung der MLPD einzuschränken.

Heute gedenken und ehren wir Ernst Thälmann und jedes Leben, das der Hitler-Faschismus genommen hat

Samidoun Palästinensisches Gefangenen Solidaritätsnetzwerk und Demokratische Palästina-Komitees - Berlin

Heute gedenken und ehren wir Ernst Thälmann und jedes Leben, das der Hitler-Faschismus genommen hat. Und wir verpflichten uns, allen Versuchen zu widerstehen, einen sinnvollen Antifaschismus zu unterdrücken. Stattdessen müssen wir mehr denn je daran arbeiten, eine echte antifaschistische Bewegung aufzubauen, um den heutigen Bedrohungen zu begegnen und gemeinsam für unsere kollektive Befreiung zu kämpfen ...

 

Hier gibt es die komplette Erklärung als pdf-Datei in englischer und deutscher Sprache!