Trier und Horath

Trier und Horath

Riva-Kollegen streiken seit zwölf Wochen für einen Tarifvertrag

Seit nunmehr zwölf Wochen führen 130 Beschäftigte der Firma Riva-HES in Trier und Horatheinen unbefristeten gewerkschaftlichen Streik für einen Tarifvertrag.

Die Kollegen fertigen Betonstahlmatten für die Bauindustrie. Ihr Lohn liegt 20 bis 30 Prozent unter dem, was im Elektro- und Metall-Tarifvertrag üblich ist. „Wir wollen nicht länger die Billiglöhner sein. Wir streiken, bis wir einen Tarifvertrag haben,“ sagen die Kollegen.

 

Die Firma Riva-HES  gehört dem italienischen Riva-Konzern, der in Henningsdorf ein Elektrostahlwerk betreibt. Die Kollegen dort unterstützten die Streikenden   ebenso wie die Beschäftigten der italienischen Riva-Standorte. Bei der großen IG-Metall-Demonstration am 29. Juni 2019 in Berlin beeindruckten die Beschäftigten von Riva-HES durch ihr kämpferisches Auftreten und ihre Parolen.

 

Nach einer Protestkundgebung vor der Riva-Zentrale in Henningsdorf wollen die Beschäftigten von Riva-HES morgen von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr auf dem Berliner Alexanderplatz demonstrieren. Sie werden dabei von Kolleginnen und Kollegen aus dem Elektrostahlwerk in Henningsdorf unterstützt. Die IG Metall ruft zur solidarischen Beteiligung auf.