Flüchtlinge

Flüchtlinge

„Das war klasse, was Ihr da auf dem Schloßplatz gemacht habt!“

Die Protest- und Solidaritätskundgebung am 14. September gegen die menschenverachtende Abschiebepraxis der Regierung wurde von den Passanten sehr positiv registriert.

Korrespondenz
„Das war klasse, was Ihr da auf dem Schloßplatz gemacht habt!“

Rote Fahne News hatte über die Nacht- und Nebel-Abschiebung von Solution und die Solidaritätskundgebung berichtet1.

 

Der Kreis von Zuhörerinnen und Zuhörern war sehr groß. Außerdem sprachen einige Geflüchtete - junge Männer aus Afghanistan - am offenen Mikrophon. Sie wollen mit dem Freundeskreis Alassa und der MLPD in Verbindung bleiben und gemeinsam kämpfen.

 

Schon bei der Fahrt nachhause in der Stadtbahn wurde mir bewusst, dass solch eine Kundgebung oft größere Kreise zieht als gleich offensichtlich wird: Meine Sitznachbarin sagte zu mir beim Aussteigen: "Das war klasse, was Ihr da auf dem Schlossplatz gemacht habt. Euch kann man doch sicher im Internet finden?" Ich konnte nur noch nicken und ihr hinterher rufen: "Man kann, nein man MUSS auch bei uns mitmachen. Wir brauchen Sie!"

 

Sie nickte, hob den Daumen und lächelte mir zum Abschied zu. Ein junger Mann lief ebenfalls lächelnd und mit erhobenem Daumen an mir vorbei, als er ausstieg. Da sage noch jemand, es gebe keine Solidarität mehr mit geflüchteten Menschen!