Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt

Jeder Fünfte hat kein „normales Arbeitsverhältnis“

Jeder Fünfte am Arbeitsmarkt arbeitet nicht in einem „normalen Arbeitsverhältnis“. Diese 7,5 Millionen Erwerbstätigen sind in Leiharbeit, Minijobs, geringfügiger Teilzeit oder mit befristeten Arbeitsverträgen beschäftigt. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der Linkspartei hervor. Knapp 17 Prozent aller Erwerbstätigen arbeiten für Niedriglöhne. Unter den Angestellten mit ausländischer Staatsangehörigkeit liegt die Quote der atypisch Beschäftigten noch deutlich höher, sie betrifft in dieser Bevölkerungsgruppe jeden Dritten. Unter den ausländischen Erwerbstätigen ist auch die Zahl der Geringverdiener deutlich höher. Dort arbeiten 38 Prozent unterhalb der sogenannten Niedriglohnschwelle von zuletzt 10,80 Euro pro Stunde.