Gelsenkirchen-Horst

Gelsenkirchen-Horst

Morgen: Der VVV ist dabei!

Für den VermögensVerwaltungsVerein Horster Mitte e.V. (VVV) ist es Ehrensache, dass seine Belegschaft für die Teilnahme an örtlichen Protesten von Fridays for Future am 20. September frei bekommt.

Klaus Dumberger, Parteigeschäftsführer der MLPD

Der VVV betreut die Immobilien der MLPD und hält sie in Schuss. Letztes Jahr nahm der VVV in der Horster Mitte, dem Sitz der Parteizentrale der MLPD, ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk in Betrieb. Bereits vor Jahren wurden die Dächer der Horster Mitte mit Fotovoltaik-Anlagen ausgestattet. Die Stromerzeugung durch unsere Fotovoltaik-Anlagen brachte bisher schon mindestens 625 Tonnen Einsparung CO2 weil kein Öl verbrannt wird. Das Blockheizkraftwerk erzeugt Strom, den wir selber nutzen und spart durch seinen höheren Wirkungsgrad ca. ein Drittel fossile Brennstoffe gegenüber einer herkömmlichen Ölheizung.

 

Auf der Seite www.klima-streik.net kann sich jeder Betrieb eintragen, der den gemeinsamen Protest von Arbeiter- und Umweltbewegung am 20. September unterstützt. Aber Vorsicht! Es gibt auch Seiten wie „Wirtschaft pro Klima“, die sich für Rahmenbedingungen stark machen, „die wirtschaftliches Handeln und Klimaschutz gleichermaßen begünstigen“. Als wäre nicht genau das kapitalistische wirtschaftliche Handeln das Problem! Und „Entrepreneurs for Future“ fordert als erste Maßnahme die „CO²-Bepreisung“, was nichts anderes ist, als die Massen zur Kasse zu bitten.