Antikommunismus

Antikommunismus

Wer sind Klaus Wegener und seine "Auslandsgesellschaft"?

Klaus Wegener aus Dortmund ist einer der Hauptbetreiber der Hetze gegen MLPD und REBELL und ihrer antikommunistischen Ausgrenzung aus der Fridays-for-Future-Bewegung.

Korrespondenz

Klaus Wegener (46) gibt sich fortschrittlich und engagiert gegen Antisemitismus. Tatsächlich ist er geschäftsführender Präsident der Auslandsgesellschaft NRW e.V. mit Sitz in Dortmund. Er kommt aus der Immobilien-Branche mit eigener Firma und ist als CDU-Mitglied stellvertretender Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Ruhr.

 

Seine Pseudo-NGO "Auslandsgesellschaft" ist voll in staatlicher Hand. Sie kooperiert mit dem Kulturbüro der Stadt Dortmund, der Bezirksregierung Arnsberg, der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen sowie der Bundeszentrale für politische Bildung. Gern sitzt er am Tisch des Polizeipräsidenten und Oberbürgermeisters von Dortmund. Leute wie Wegener sind die Drahtzieher der Kampagne zur Ausgrenzung von MLPD und REBELL aus der FFF-Bewegung.