Thomas-Cook-Pleite

Thomas-Cook-Pleite

Hotels am Existenzabgrund

Der britische Tourismuskonzern Thomas Cook hatte Anfang der letzten Woche die Insolvenz angemeldet. Nun stehen viele Hotels am Existenzabgrund. Allein der griechische Hotelverband „HHF“ rechnet in diesem Jahr mit Kosten von rund 500 Millionen Euro, 200 Millionen davon aus nicht gezahlten Rechnungen von Thomas Cook. Dazu kommen 115 Millionen Euro der Gäste die nach der Pleite im Oktober gar nicht mehr angereist sind. Tausende Unternehmen sind betroffen und viele Hotels in der Türkei sind gezwungen, früher zu schließen. Bei der Art und Weise, wie die Insolvenz durchgeführt wird, handelt es sich um den Versuch, Thomas Cook insolvenzrechtlich zu sanieren. (Von unserem Schülerpraktikant)