Münster

Münster

„In einem bunten Fahnenmeer durch die Innenstadt“

Zur Solidarität mit der Bevölkerung in Rojava und gegen die Angriffe der Türkei auf Rojava fand in Münster am Tag X, 10. Oktober, auch eine Demonstration statt.

Es kamen zirka 1000 Demonstrantinnen und Demonstranten, meist kurdischer Herkunft. In einem bunten Fahnenmeer zog ein Protestzug vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt Münsters. Es waren viele Frauen, viele Jugendliche und auch Kinder. Neben den Organisationen Odak e.V. und DKGZ (Demokratisch-Kurdisches Gesellschaftszentrum) waren auch die Linkspartei und die MLPD vertreten.

 

Zudem sah man neben den Rojava- und Kurdistan-Fahnen auch Fahnen der PYD, der YPG und der YPJ. Es wurde gerufen: „Biji Berxwedana Rojava!“, ebenso wie „Biji Berxwedana...YPG, YPJ, Âfrine, PYD!“ und „Stoppt den Terror in der Türkei!“ „Terrorist Erdogan“ und „Hoch die internationale Solidarität!“. Die Demonstration war sehr laut und kämpferisch.

 

Am selben Tag fand in Münster auch ein Marsch zur Solidarität mit den Opfern des Anschlags in Halle statt, hier waren zirka 300 Demonstrantinnen und Demonstranten unterwegs. Leider gab es keine gemeinsame Demonstration, wie in anderen Städten.