Dresden

Dresden

Tausende beim Protest gegen "Pegida-Jahrestag"

Gestern beging die rassistische "Pegida"-Bewegung in Dresden ihren fünften "Jahrestag". Laut Medienberichten nahmen 2.500 bis 3.000 Leute daran teil. An der Gegendemonstration beteiligten sich zwischen 5.000 und 8.000 Menschen. Darunter viele Kurden mit ihren Fahnen. Der DGB in Dresden hatte ebenfalls zum Protest aufgerufen. Mehrere Kolleginnen und Kollegen der GEW und der IG Metall waren gekommen, allerdings keine offiziellen Vertreter des DGB oder von Einzelgewerkschaften. Auch MLPD und das Internationalistische Bündnis nahmen aktiv am Gegendemozug teil. Die IG Metall hat mittlerweile gegen "Pegida"-Frontmann Lutz Bachmann Strafanzeige wegen menschenfeindlicher Hassparolen unter anderem gegen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter gestellt.