Bergkamen

Bergkamen

Demonstration gegen die RAG am 31. Oktober

Das Wahlbündnis BergAUF ruft für den 31. Oktober zu einer Protestdemonstration gegen die Flutung der Bergwerke auf. "Rote Fahne News" hat vor einer Woche berichtet, dass die Polizei die geplante Route nicht genehmigen wollte, obwohl diese mit Rücksicht auf die Autofahrer sehr kurz ist.

Korrespondenz

Inzwischen sind diese Auflagen nach einem "Kooperationsgespräch" vom Tisch. Die Demo am 31.10. kann wie angemeldet durchgeführt werden.

 

Allerdings wurde vonseiten der Stadtverwaltung unmittelbar nach der Veröffentlichung der Pressemitteilung von BergAUF der Zeitpunkt für die Sitzung des Umweltausschusses sehr kurzfristig um eine Stunde auf 16 Uhr vorverlegt. Das ist der Zeitpunkt, für den die Demo angemeldet war. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!?

 

Hier finden Mitstreiterinnen, Mitstreiter und Interessierte den geänderten Einladungsflyer, aus dem der aktuelle Zeitplan hervorgeht, der so im "Kooperationsgespräch" akzeptiert wurde. Inzwischen ist auch klar, dass sowohl die RAG als auch die Bezirksregierung im Umweltausschuss berichten werden und sich sicher auch kritischen Fragen werden stellen müssen.  Da die Sache mit PCB, Grubenwasser, Verfüllung der Schächte usw. mindestens von regionaler Bedeutung ist, wäre es zu begrüßen, wenn der Ratssaal mit Gästen gut gefüllt wäre.

 

Wir werden beantragen, dass die Sitzung nach dem TOP 1 "Grubenwasser- und PCB-Reinigungsanlage auf Haus Aden - hier: Aktueller Sachstandsbericht durch die Bezirksregierung und die RAG AG" unterbrochen wird, um den Tribünengästen die Möglichkeit zu geben, sich zu Wort zu melden. Im Anschluss an den TOP 1 soll gegen 17 Uhr der Protestmarsch gestartet werden.

 

Hier nochmal zum Überblick der Zeitplan:

  • Kundgebung 15:30 vor dem Rathaus - pünktlich beginnen!
  • Dann ab 15:58 Uhr Besuch der Ausschusssitzung
  • Protest-Marsch ab ca. 17 Uhr wie geplant (ca. 30 Min., 1.2 km)
  • Kurze Abschlussrede am Platz der Partnerstädte