Malta

Malta

Regierung wegen Verstrickung in Mord an Journalistin unter Druck

Maltas Regierung gerät wegen der Ermittlungen im Fall der ermordeten Journalistin Daphne Caruana Galizia zunehmend unter Druck. Der prominente Geschäftsmann Yorgen Fenech bot an, Informationen preiszugeben, die in Beziehungen stünden zu Ex-Stabschef Keith Schembri, Ex-Tourismusminister Konrad Mizzi, Wirtschaftsminister Chris Cardona sowie anderen Personen aus dem näheren Umfeld von Premierminister Joseph Muscat. In der Nacht entschied das Kabinett allerdings, dass Fenech keine Immunität gewährt werden soll. Angehörige der ermordeten Journalistin, die über Korruption und die Panama-Papers recherchiert hatte, sowie zahlreiche Kritiker fordern Muscats Rücktritt.